Eisenberger Str. 5 - Max Riedel - später KONSUM "Neckermann"

 
Max Riedel, laut Adressbüchern:
- Materialwarengeschäft 1912
- Kolonialwaren u. Kaffeerösterei 1932
Riedel, Max - Materialwarengeschäft Foto um 1910
Riedel, Max - Materialwarengeschäft Foto um 1910
Riedel, Max - Materialwarengeschäft Foto um 1910
Riedel, Max - Materialwarengeschäft Foto um 1910 (Ausschnitt)

Riedel, Max - Materialwarengeschäft Foto um 1910 (Ausschnitte)   Riedel, Max - Materialwarengeschäft Foto um 1910 (Ausschnitte)
Riedel, Max - Materialwarengeschäft Foto um 1910 (Ausschnitte)
Ein ehemaliger Mieter der oberen Wohnung (rechtes Foto) berichtete uns, seine Eltern hätten abends immer mit einer Stange zwei Leitungen
in die Freileitung vor dem Fenster gehängt und so fleißig Stromgeld gespart.

 
 
Im Haus Nr. 5 befand sich früher neben der Haus Nr. 3 ein weiteres Lebensmittelgeschäft, bzw. „Kolonialwarenladen“ betrieben von Max Riedel,
später übernommen von seiner Tochter Minna Schöppe..
Foto von 1980 - HO Lebensmittel "Neckermann" Kommissionshändler Siegfried Peschke (ab 23.06.1977 seine Frau)
Foto von 1980 - HO Lebensmittel "Neckermann" Kommissionshändler Siegfried Peschke (ab 23.06.1977 seine Frau)
Das Haus wurde saniert und zum Wohnhaus umgebaut. Es erinnert nichts mehr an das ehemalige Geschäft.
Das Haus wurde saniert und zum Wohnhaus umgebaut. Es erinnert nichts mehr an das ehemalige Geschäft.